116 Presse · aktuelle Pressemitteilungen für unsere Kunden

Pressemitteilungen Ladrón de Guevara Fine Arts

Ladron__Logo_Projekt.jpg

03.12.2018

Presseinformation November/Dezember 2018

Dresden: Kunst / Flachware

Ausstellung 06.12.2018 - 28.02.2019

Erstmals in Dresden zu sehen:

Zahlreiche Werke von Otto Modersohn

Im Neustädter Barockviertel sind in den nächsten Wochen Arbeiten des Künstlers Otto Modersohn in einer exklusiven und eintrittsfreien Ausstellung zu bestaunen.
José Manuel Ladrón de Guevara lädt in die Räume seiner Kunsthandlung und Galerie im Obergraben 10 dazu ein, das stilistisch vielseitige Werk Otto Modersohns
(1865 Soest - 1943 Rotenburg / Wümme) kennenzulernen oder wiederzuentdecken. Ladrón de Guevara hat dafür Gemälde aus allen wichtigen Schaffensperioden des Künstlers – der Zeit in der Künstlerkolonie Worpswede, mit seiner in der Dresdner Friedrichstadt geborenen Ehefrau Paula, dem Neuanfang in Fischerhude und aus dem Spätwerk – zusammengestellt.

Seine spätere Ehefrau Paula Modersohn-Becker hatte schon früh mit untrüglichem Blick die Qualität der Werke Modersohns erkannt: „Seine Landschaften, die ich auf den Ausstellungen sah, hatten tiefe Stimmungen in sich. Heiße brütende Herbstsonne oder geheimnisvoll süßer Abend. Ich möchte ihn kennenlernen, diesen Modersohn“, notiert sie 1897 in ihr Tagebuch.

Schon damals war Modersohn der herausragende Landschaftsmaler der Worpsweder Künstlergruppe. Aus der dann folgenden Zeit der beflügelnden Zusammenarbeit mit Paula in Worpswede und Paris ist beispielsweise die locker hingeworfene und modern wirkende „Landschaftsstudie mit Birken und Haus“ von 1898 zu sehen. Sie kann vom 06.12.2018 bis zum 28.02.2019 inmitten einer Auswahl von weiteren ca. 25 Werken studiert, entdeckt und auch erworben werden. Die Ausstellung der Gemälde inmitten der antiken Möbel und Objekte verspricht dabei ein besonders stimmungsvolles Gesamtbild. Am Abend der Vernissage (6.12., 19.00 Uhr) hält die Kunsthistorikerin Regina Gerisch aus München einen Vortrag über das Leben und Werk Otto Modersohns.

„Im Sinne einer phasenweisen Sortimentserweiterung um thematische Schauen hochwertiger Gemälde plane ich für die Zukunft jährlich zwei solcher Ausstellungen, dabei denke ich etwa an deutsche und französische Impressionisten und Werke der 20er und 30er Jahre.“, verspricht Ladrón de Guevara eine interessante Bereicherung der Dresdner Galerieszene.

Auswahl der gezeigten Werke (liegt auch druckfähig vor):

BAUERNHÄUSER AM WASSER IN FISCHERHUDE

1927 Otto Modersohn (1865 Soest - 1943 Rotenburg / Wümme), Öl auf Holz, 40 x 50 cm, Signiert rechts unten: O. Modersohn 27

LANDSCHAFTSSTUDIE MIT BIRKEN UND HAUS

1898 Otto Modersohn (1865 Soest - 1943 Rotenburg / Wümme), Öl und Rötel auf Malkarton, 65 x 33 cm, rückseitig Echtheitsbestätigung von Christian Modersohn von 1949 und ein Ausstellungsetikett des Graphischen Kabinetts W. Werner, Bremen, mit Titel und Datierung

Vernissage:

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19.00 Uhr mit Vortrag der Kunsthistorikerin Regina Gerisch, München, zu Leben und Werk Otto Modersohns

Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen.

Öffnungszeiten:

07.12.2018 bis 28.02.2019, Dienstag bis Freitag, 12-18 Uhr, Samstag, 11-16 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung
(Tel. 0172 790 59 46).

Kunsthandel und Galerie Ladrón de Guevara, Obergraben 10, 01097 Dresden

Um Abdruck wird gebeten. Wirfreuen uns über Zusendung eines Belegexemplars.

KONTAKT:

blaurock markenkommunikation Tobias Blaurock, Hechtstraße 30, 01097 Dresden, Tel. +49 351 210 98 71,
Funk +49 172 7930127, Fax +49 351 2078 15 33, blaurock@team-blaurock.de, www.blaurock-markenkommunikation.de

Kunsthandel und Galerie Ladrón de Guevara, José Manuel Ladrón de Guevara, Obergraben 10, 01097 Dresden,
Tel. +49 351 200 00 10, Funk +49 172 790 59 46, jm@ladron-de-guevara.de, www.ladron-de-guevara.de


Texte und Bildmaterial herunterladen