zurück zur Übersicht

Spezialgebiet - Revitalisieren von Immobilien und Industriebrachen

Notleidende Immobilienkredite erfolgreich entwickeln mit blaurock markenkommunikation

Brachflächen und leer stehende Immobilien lassen sich revitalisieren. Dabei helfen unkonventionelle, aber aufmerksamkeitsstarke Maßnahmen wie Zwischennutzungen, die der Liegenschaft öffentlichkeitswirksam ein Ertrag versprechendes Profil geben. Genau das ist eine der Kernkompetenzen von blaurock markenkommunikation. Seit 2005 hat Tobias Blaurock Eigentümern dazu verholfen, notleidende Immobilienkredite zu Ertragsbringern zu entwickeln. Die zumeist für die Projektentwicklung Sonderprojekte der HVB Immobilien AG an verschiedenen Standorten im Bundesgebiet entwickelten Lösungen konnten dabei durchweg äußerst erfolgreich abgeschlossen werden.

Temporäre Nutzungen von leer stehenden Gebäuden, Flächen und Industriebrachen lassen sich gezielt einsetzen. Mit Weitblick und im Sinne der werblichen "Markierung" eingesetzt, können sie im Idealfall die Eignung der Liegenschaft für eine angestrebte Nutzung beweisen. So unterstützte beispielsweise die Positionierung ehemaliger Güterschuppen mit einem strategischen Nutzungsmix u. a. aus Flohmarkt, Restaurant und Club ("Quartier les Halles") die Entwicklung des aurelis-Projektes "Quartier Central" in Düsseldorf-Derendorf.


Highlights: erfolgreiche Revitalisierung

Das Eigentum der HVB Immobilien AG im 35 ha großen Dresdner Ostra-Gehege, einst bebaut mit dem größten Schlachthof Europas, konnte weit über Erwartung veräußert werden und ist inzwischen ein lebendiger Veranstaltungs-, Büro- und Produktionsstandort. Nach jahrelangen genehmigungstechnischen Problemen konnte schließlich durch die Einbindung von öffentlichkeitswirksamer Zwischennutzung und mittels effektiver PR-Maßnahmen und Werbung der Verkauf über Erwartung erreicht werden.*

Dem Verkauf der ehemaligen Schlösser Alt Brauerei in Düsseldorf vorausgegangen waren neben werblichen Maßnahmen hocheffektive und gleichermaßen äußerst ungewöhnliche Schritte des Immobilienmarketings. Das Gelände mit ca. 2,2 ha NBF wurde schließlich im Jahr 2012 vom Land Nordrhein-Westfalen für den Bau einer Fachhochschule und von Studentenwohnheimen gekauft – über Erwartung und schneller, als erhofft.

Auf dem einstigen Südmilch-Gelände in Stuttgart ist inzwischen auf 16 Baufeldern ein funktionierender Mix aus Immobilien für Kino, Wohnen, Wirtschaft und Verwaltung entstanden. Die erfolgreiche Positionierung, Bebauung und Veräußerung wurde ermöglicht durch individuelle Vermarktungsaktionen, wie die Einbindung des Staatstheaters Stuttgart (Theater im Rohbau), von Studentengruppen und anderen lokalen Akteuren (2003-2008).

Direkt an der Dresdner Frauenkirche und mit hohen städtebaulichen Auflagen versehen konnte der Freistaat Sachsen eine Brachfläche (8.800 Quadratmeter) an die CG-Gruppe veräußern. Direkt an der Frauenkirche gelegen, konnte das „teuerste Grundstück Dresdens“ mit unseren Werbemaßnahmen erfolgreich vermarktet werden. Der Bauherr kann nun den Dresdner Neumarkt, das „Juwel an der Frauenkirche“ vollenden.

Die Erfahrung aus diesen und anderen sehr erfolgreichen Projekten in Bonn, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Leipzig, Stuttgart können Sie für Ihre Aufgabenstellungen nutzen. Wenden Sie sich an uns: blaurock markenkommunikation.


Weitere Referenzen

Im Jahr 2008 nahm Tobias Blaurock im Auftrag der HVB Immobilien AG im Rahmen des ExWoStForschungsprogrammes „Zwischennutzungen und Nischen im Städtebau“ als Experte an Arbeitsgruppen im BA für Bauwesen und Raumordnung und im BM für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung teil. Zu seinen Referenzen zählen die Initiierung und Begleitung öffentlichkeitswirksamer und individueller Zwischennutzungen und anderer Projekte, wie beispielsweise:*

  • Ausstellungen (Ostragehege / Dresden)
  • Clubprojekte / Gastronomie (Ostragehege / Dresden )
  • Erlebnisspielplatz / Sportflächen (Leipzig, ehem. Südmilch-Gelände / Stuttgart)
  • Konzeption bzw. Begleitung städtebaulicher Gutachterverfahren (ehem. Schlösser Alt Brauerei / Düsseldorf, Leipzig)
  • Leitbildentwicklung (Dresden)
  • Parkflächen (Dresden, Leipzig)
  • Potentialanalyse (Dresden)
  • temporäre kulturelle Plattformen (Freigelände, ehem. Südmilch-Gelände / Stuttgart)
  • temporärer Zirkus (ehem. Schlösser Alt Brauerei, Düsseldorf)
  • Theater im Rohbau (veredelter Rohbau eines Bürohauses mit 8.500 m2 BGF, ehem. Südmilch-Gelände, Stuttgart)
  • wissenschaftliche städtebauliche Studien (Dresden)


Zwischennutzungen...

  • machen die Immobilie bekannt
  • schaffen alten Standorten ein neues Image
  • revitalisieren
  • sichern die Immobilie
  • vermeiden ortsbildschädigende Wirkungen
  • ergänzen stadträumliche Qualitäten
  • erhalten stadtbildprägende Baustrukturen
  • regen Diskurs über Stadtentwicklung an
  • bieten Möglichkeit der Bürgerbeteiligung
  • sichern Ver- und Entsorgungsinfrastruktur
  • bieten öffentlichkeitswirksam Raum für innovative Nutzungen und benachteiligte Gruppen
  • schaffen strategischen Zeitgewinn bis zur Neunutzung
  • sind von geringer Verbindlichkeit
  • lassen sich unbürokratisch umsetzen
  • senken die laufenden Kosten
  • können gefördert werden
  • erreichen auch potenzielle Dauernutzer
  • gestalten die Stadtentwicklung.

* Tobias Blaurock hat die genannten Projekte alleinverantwortlich als Key Account Manager seines früheren Arbeitgebers oder als Selbständiger konzipiert und umgesetzt.